Der VATER                                                                                                                         

Was Sie hier sehen, ist eines meiner Hobby. Doch wer bin ich ??  -  Ich wurde schon vor so langer Zeit geboren und als Peter Max getauft, dass ich heute bei der Jugend als "Grufti" gelte. Das beinhaltet, dass man halt keine Erwerbs-Einkünfte und keine bezahlten Ferien mehr hat. Aber was soll's...

 

 

Ich kam in der Stadt Luzern zur Welt, ging dort auch zur Schule und absolvierte anschliessend in einem Luzerner Versicherungs-Büro eine kaufmännische Lehre. Anschliessend lebte und arbeitete ich bis zur Verheiratung in der Stadt. Als frisch getrautes Paar zogen dann meine Gattin und ich in die schönen Agglomeration von Luzern, der wir bis heute treu geblieben sind. Zuerst liessen wir uns in Meggen nieder, daraufhin und bis heute in Adligenswil.

                                                  Luzern: Gemeindewappen/local arms    Luzern                                                                      

Jesuitenkirche                                                                 

 

 

 
 
Chatzemusig Lozärn 2002 "Cool Cats"Besuchen Sie die Homepage der Stadt Luzern, Heimat der Zunft zu Safran

Natürlich bin ich als waschechter "Lözärner" auch Fasnächtler. Und hier kommen wir schon zu einem meiner Hobbys. Da wäre das Sammeln von Zunft- und Fasnachtsplaketten von verschiedenen Luzerner Orten,  Zünften  und Jahrgängen. Inklusive Plaketten von Zunftmeistern, Zunftessen, Bällen und dergleichen. Das summiert sich, gar wenn von jedem Jahrgang und jeder Zunft Plaketten in Bronze, Silber und Gold herausgegeben werden.

 

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass das Bild links nicht etwa ein Abbild von mir ist, nein, es handelt sich um eine der schönen und handgeschnitzten Krienser-Masken aus dem Kanton Luzern !

 

 

 

 

Daneben zieren nicht mehr gültige Velo-, Motorrad- und Auto-Schilder, Exponate aus allen fünf Kontinenten (inkl. Karibik und Südsee) und teils bis anfangs des letzten Jahrhunderts zurück reichend, die Wände meiner Garage. Insbesondere die Sammlung der Velo-Schilder ist umfangreich, habe ich doch solche aus sämtlichen Kantonen (inkl. FL). Und unter den Luzerner Velo-Schildern aus meiner Sammlung gibt es Exemplare, die knapp vor 1900 erstellt wurden !

Höhepunkt meiner Tätigkeit als Schildersammler ist der Umstand, dass ich meinen Personenwagen mit der gültige Nummer LU 7 und das Motorrad mit der Nummer LU 3 fahren darf ! Was ich dafür bezahlte ? Das geht niemand was an !

 

 

 

Schon mehr Leidenschaft als Hobby ist der Amateurfunk, den ich seit vielen Jahren betreibe. Als HB9DEZ (ehemals HB9RYQ) kann ich auf vielen Radiofrequenzen und in diversen Sendearten (sprechen, morsen oder mit Computer schreiben) teilweise weltweit mit Gleichgesinnten Kontakt aufnehmen. Dazu waren aber vorerst zwei relativ anforderungsreiche Prüfungen bei der (damaligen) PTT zu bestehen; Vorschriften, Radio-Technik und auch morsen mussten über Monate intensiv gelernt werden. Da kam die Familie halt oftmals etwas zu kurz. Anstatt schöne Worte vernahm hie und da meine liebe Gattin nur Morsezeichen von mir !! Aber nach bestandener Prüfung herrschte in der ganzen Familie Freude; es wurde nun nämlich wieder über Anderes als nur von Kondensatoren, Ohm, Power und Wellenausbreitung gesprochen und diskutiert.

 

 

Und schlussendlich verwende ich viel Zeit und Aufwand, um ein weiteres Hobby auszuüben, das Münzensammeln. Nicht irgend welche Münzen sondern 20-RAPPEN-STüCKE aus der Schweiz. Ich besitze sämtliche Jahrgänge seit 1850 (Beginn der Münzenprägung der Eidgenossenschaft) und Abarten (z.B. mit Prägefehlern). Bin stets bestrebt, die Sammlung zu vervollständigen.

                              

 

 

Reisen in fremde Länder, Geographie und Geschichte (Burgen, Schlösser und Völker) sind weitere Beschäftigungen und Tätigkeiten, die mich interessieren. Die Freude an Geographie und Geschichte erbte ich wohl von meiner Mutter, ihre Wurzeln reichten mütterlicherseits ins Land der Heiligen Wasser nach Naters (Wallis).

                                                                                                                                        

 

 

Früher, als ich bei der Bank ein Lohnkonto besass, arbeitete ich bei einer grossen (Sozial-) Versicherung im Aussendienst. Hatte verschiedenste Sachen zu klären und zu prüfen, und zwar im Raume des inneren Teils von Schwyz. Kundenkontakt brachte viel Abwechslung und meistens Freude ! Aber das ist ja nun vorbei....

 

Meine Tätigkeiten:

gestern:                                                          heute: (ohne Lohn und Ferien)

 


                                                                                                                   Doch wer sind die weiteren Familienmitglieder ?

                                                                                                           zur Gattin >>                zur Tochter Maya >     

      

 

                                                                                                                        zurück zur Homepage  >>